Jedes Jahr fragen sich viele Familien mit Kindern und Paare, wo sie ihren Sommerurlaub verbringen sollen. Zu den beliebtesten Reiseländern in Skandinavien zählt Schweden. In diesem Artikel werden besondere Sehenswürdigkeiten, spannende Orte und mögliche Aktivitäten, als Inspiration für Ihren nächsten Sommerurlaub in Schweden beschrieben.
Sonnenuntergang über dem Nordvattnet-See

Schweden ist das größte Land in Skandinavien und mit allen anderen skandinavischen Ländern, Norwegen, Finnland, Island und Dänemark verbunden. Die Sommer in Schweden sind etwas kürzer als in Deutschland. Trotzdem ist es im Sommer in Schweden einzigartig und Sie können viel erleben und entdecken. In Schweden können Sie sich in verschiedenen Regionen des Landes eine Ferienwohnung mieten und die einzigartige Natur und die schönen Städte Schwedens bewundern.

Die Temperaturen im Sommer in Schweden liegen zwischen 17 und 30 Grad Celsius. Der Norden ist etwas kühler und zudem kann es zwischen Ende Juli und Ende August häufig regnen. Die Sommer in Schweden sind warm, sonnenreich und lang. Die beste Zeit für den Sommerurlaub in Schweden ist von Ende Mai bis Anfang bis Mitte August.

Luftaufnahme von Stockholm
Luftaufnahme von Stockholm

Viele Urlauber kommen ins größte Land in Skandinavien, um in den warmen Sommermonaten die Ruhe von Schweden zu genießen. In der Natur Schwedens werden Sie nur wenige Menschen treffen und es gibt kaum Verkehrslärm. Dies liegt daran, da Schweden verhältnismäßig dünn besiedelt ist. Sommer in Schweden stehen für Stille, Natur und endlose Weiten. Das Besondere an Schweden ist die wilde und unberührte Natur. Im ganzen Land finden Sie zahlreiche Nationalparks und Reservate, in denen Sie die Natur Schwedens erkunden können. Mit etwas Glück können Sie wilde Elche, Rentiere oder Wölfe sehen. Alle Wildtiere mögen die Ruhe und scheuen in der Regel den Kontakt zu Menschen. Sie können Schweden mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß erkunden. Das Meer und die vielen Bergseen und Flüsse laden zum Baden und Verweilen ein.

Wandern in Schweden

Bewundern Sie die einzigartige und unberührte Natur Schwedens im Sommer. Zum Wandern eignet sich die Fulufjäll Gebirgslandschaft, die sich zwischen Schweden und Norwegen befindet. In den Sommermonaten wird es im Norden Schwedens nicht dunkel und Sie können zu jeder Tages- und Nachtzeit wandern. In der Region finden Sie zahlreiche Wanderrouten. Besonderes Highlight in der Fulufjäll Gebirgslandschaft sind die Fichte Old Tjikko und der Wasserfall Njupeskär. Der Baum gehört mit knapp 9.600 Jahren zu den ältesten Bäumen der Welt. Der Wasserfall hat eine Höhe von ca. 130 Metern. Entlang der Tour finden Sie Stellen zum Grillen und zum Entspannen. Natürlich können Sie in der Gebirgslandschaft auch für mehrere Tage unterwegs sein und campen. Wanderer sollten auf Sauberkeit achten und keinen Müll hinterlassen.

Njupeskär - der höchste Wasserfall Schwedens
Njupeskär - der höchste Wasserfall Schwedens

Insel Gotland

Die Insel Gotland ist bekannt für wunderschöne Felsen, Kalksteinklippen und schöne Strände. Hier können Sie entspannt Ihren Sommerurlaub verbringen und entspannen. In den Sommermonaten erwarten Sie auf Gotland zahlreiche Sonnenstunden und Temperaturen bis 35 Grad Celsius. Neben den vielen Sandstränden finden Sie auf Gotland viele Nadelwälder mit zahlreichen Wanderrouten. In der Inselhauptstadt gibt es neben kulinarischen Spezialitäten noch Kirchenruinen, die Sie besichtigen können. Eine weitere Besonderheit sind die zahlreichen Orchideen-Arten, die wild auf Gotland wachsen. Die Altstadt lockt mit schönen Fachwerkhäusern und verwinkelten Treppen und Gassen.

Kalsteinformationen auf der Insel Gotland
Kalsteinformationen auf der Insel Gotland

Trekking in Vindelfjällen

Vindelfjällen ist ein Naturreservat, in dem Sie die Natur Schwedens im Sommer erkunden und bestaunen können. Auf vielen geführten Touren werden Sie mit einem Helikopter zum Startpunkt geflogen. Im Preis enthalten sind auch genügend Proviant. Ein Guide wird Sie durch die wunderschöne Gebirgslandschaft, an Bergseen vorbei durch Täler führen. In den Sommermonaten können Sie in Vindelfjällen Rentierherden bewundern, die sich zu dieser Jahreszeit im Naturreservat aufhalten. Der Guide kennt die wichtigsten Plätze, an denen man zelten und eine unvergessliche Zeit genießen kann. Bewundern Sie die Kulisse an den klaren und atemberaubenden Bergseen im Naturreservat. Das Naturreservat ist die Heimat der Samen (Urbevölkerung). Neben anspruchsvollen Trekkingtouren werden auch Touren für Anfänger angeboten.

Kungsleden-Wanderung im Vindelfjällen
Kungsleden-Wanderung im Vindelfjällen

Angeln

Schweden ist bei Anglern besonders beliebt. Jedes Jahr kommen zahlreiche Hobby- und Profiangler nach Schweden, um in den klaren Flüssen, Bächen, Seen und Bergseen zu angeln. In Schweden können Sie Hechte, Barsche, Regenbogenforellen, Bachforellen und Zander fangen. In Schweden können Sie mit der Spin- oder Fliegenrute fischen. Die klaren Bäche und Flüsse sind voll mit Forellen. In Vindelälven gibt es ruhige und wilde Gewässerabschnitte, in denen sich die Salmoniden aufhalten. Forellen mögen Wasser mit einem hohen Sauerstoffgehalt. Zum Fliegenfischen benötigt man etwas Übung. Zudem sollte man sich vorsichtig an Land bewegen, da die Fische besonders schreckhaft sind.
In den großen Bergseen Schwedens gibt es besonders große Hechte. Das Besondere in Schweden ist ein Entnahmefenster. Angler dürfen am Tag pro Person maximal einen Hecht zwischen 50 und 80 Zentimeter mitnehmen. Exemplare von 110 bis 125 Zentimeter sind keine Seltenheit. An den Bergseen können Sie bei Bedarf ein Boot mieten, mit dem Sie sich auf dem See frei bewegen können. Der Vermieter informiert die Urlauber auch über Angelerlaubnis und geltende Vorschriften.

An der Südküste Schwedens können Sie im offenen Meer angeln. Beliebte Fischarten an der Südküste Schwedens sind Lachse, Pollack und Hering. In allen Angelregionen werden auch Guidings angeboten, die sich besonders für Anfänger eignen.

Septemberlandschaft in Schweden
Septemberlandschaft in Schweden

Badeurlaub

Die Sommer in Südschweden werden besonders warm und sonnenreich. Zudem regnet es nur selten und Sie können zwischen Ende Juni und Mitte August einen erholsamen und entspannten Angelurlaub genießen. Viele Outdoor-Sportler und Badeurlauber machen in Süd- oder Ostschweden Urlaub.

Mitsommernächte

Ein weiteres Highlight im Sommer in Schweden sind die Mitsommernächte zwischen Mai und Juli. In Nordschweden sind die Tage zwischen Mai und Juli besonders lang. Ende Juni gibt es eine Zeit, in der es nicht dunkel wird. In dieser Zeit sind die Tage besonders warm.

Kanutour

In den warmen Sommermonaten kann man Schweden auf den zahlreichen Bergseen und Flüssen bewundern. Kanus können Sie an verschiedenen Standorten mieten. In Schweden können Sie an jedem beliebigen Ort campen. Man kann von See zu See fahren und auf einer kleinen Insel zelten. Kanutouren sind bei Pärchen und Familien mit Kindern beliebt. Für die Reisezeit sollten Sie ausreichend Verpflegung einpacken. Zudem sollten Sie an Mückenschutz denken, da Mücken in den Sommermonaten eine Plage in Schweden sein können.

Rafting in Vindeln

Die Stadt Vindeln ist eine kleine Stadt in Ostschweden und liegt am Fluss Vindeläven. Auf dem Fluss werden geführte Raftings angeboten und es gibt mehr als 30 Stromschnellen. Raftings auf dem Nationalfluss Schwedens sind ein einmaliges Abenteuer, bei dem Sie die unberührte Naturgewalt des Flusses erleben können.

Wildwasser-Rafting
Wildwasser-Rafting

Der Sommer gehört zu der besten Zeit, zu der Sie Schweden erleben können. Für einen Städtetrip kann man für ein paar Tage nach Stockholm fahren. Der Süden und Osten von Schweden ist besonders bei Badeurlaubern und Outdoorsportlern beliebt. Im Norden erwarten Sie im Sommer lange Nächte und eine einzigartige Natur. Zudem findet man in Schweden zahlreiche Wälder, Felsformationen, Flüsse, Bäche und Bergseen. Ferienwohnungen oder andere Unterkünfte finden Sie im ganzen Land.

Wenn Sie mehr über Schwedens malerische Landschaften erfahren wollen, können Sie die Highlights hier nachlesen.

Reiseblog

  • Urlaub: Verlängertes Wochenende in Deutschland

    Ein verlängertes Wochenende ist die perfekte Gelegenheit, dem Alltag zu entfliehen und neue Energie zu tanken. In Deutschland bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um ein paar Tage voller Entspannung und Abenteuer zu erleben. Egal, ob Sie die Natur genießen, kulturelle Sehenswürdigkeiten entdecken oder einfach nur die Seele baumeln lassen möchten, für jeden Geschmack gibt es das passende Ziel.

    Ein Schönes-Wochenende-Schild und weiße Blumen auf einem Holzhintergrund
  • Gute Überfahrt: Fähren von Deutschland nach Dänemark

    Dänemark ist ein beliebtes Reiseziel für viele Urlauber aus Deutschland und anderen europäischen Ländern. Eine der bequemsten und schönsten Arten, nach Dänemark zu reisen, ist mit der Fähre. Dänemark Fähren bieten nicht nur eine entspannte und komfortable Überfahrt, sondern auch die Möglichkeit, das eigene Auto mitzunehmen, was die Erkundung des Landes wesentlich erleichtert. Hier sind einige der beliebtesten Fährverbindungen nach Dänemark und was Sie bei der Überfahrt erwarten können.

    Eine Fähre von Scandlines verlässt den Hafen von Puttgarden
  • Sommerträume: Urlaub im Schwedenhaus

    Der Sommer naht und die Sehnsucht nach einer Auszeit vom hektischen Alltag wächst. Viele träumen von entspannten Tagen, umgeben von Natur, mit dem Duft von frischem Holz in der Nase und dem Gesang der Vögel im Ohr. Ein Urlaub im Schwedenhaus erfüllt all diese Wünsche und noch viel mehr. Die schwedische Lebensart, eingebettet in eine traumhafte Landschaft, verspricht eine unvergessliche Sommererfahrung.

    Traditionelles rotes Ferienhaus an einem See in Schweden
  • Sparfüchse aufgepasst: Lastminute Ferienhaus in Dänemark

    Der Traum vom kostengünstigen Urlaub muss kein Traum bleiben, besonders nicht für Sparfüchse. Dänemark bietet mit seinen wunderschönen Küsten und idyllischen Landschaften eine perfekte Destination, um in einem Ferienhaus lastminute einen günstigen Urlaub zu verbringen. Doch warum genau ist ein Ferienhaus die ideale Wahl für den kleinen Geldbeutel? Viele Gründe sprechen dafür.

    Strandpicknick mit Häuschen und Meer im Hintergrund
  • Wasserurlaub in Dänemark: SUP-Festival in Nordjütland

    Das nördlichste Gebiet Dänemarks ist bekannt für seine weiten Strände, einzigartige Natur und charmanten Küstendörfer. Surfer kennen und lieben die dänischen Surfspots an der Nordseeküste wie Klitmøller und Løkken. Im Sommer verwandelt sich Nordjütland zudem in ein Paradies für SUP-Enthusiasten aus der ganzen Welt. Denn das SUP & Wasser Festival findet an mehreren Wochenenden von Anfang Juni bis Ende August an verschiedenen Orten entlang der Ostküste Nordjütlands statt.

    Eine fröhliche Familie mit zwei Jungs auf SUP-Boards
Alle zeigen