Wenn Sie an Schweden denken, fallen Ihnen vermutlich als Erstes Städte wie Göteborg und Stockholm ein. Doch das skandinavische Land hat noch weit mehr zu bieten, als seine Metropolen. Die Natur spielt hier eine sehr große Rolle und zeigt sich bei der Größe des Landes in einer besonderen Vielfalt.
Stockholmer Schären an der Ostsee am Morgen
Stockholmer Schären an der Ostsee am Morgen

Schwedens Landschaften

Natur ist Trumpf

Über die Hälfte der schwedischen Landfläche besteht aus Wald. Kein Wunder also, dass Sie hier 29 Nationalparks und 3.200 Naturschutzgebiete vorfinden. Diese Parks und Gebiete verteilen sich auf drei Regionen. Götaland bildet den Süden Schwedens, in dem sich auch Göteborg und Malmö befinden. Stockholm und die zentralen Gebiete gehören zu Svealand, das von Götaland durch die Seen Vättern und Vänern getrennt wird. Oben im Norden liegt Norrland, das deutlich weniger Einwohner hat, als die anderen beiden Regionen.

Auch mit Küstenlinie geizt Schweden nicht. Über 2.000 Kilometer lang ist die schwedische Küste, die zu Segeltörns einlädt. Die Landschaft der Schären mit ihren zahllosen Inseln, die an der westlichen Küste und vor Stockholm liegt, ist dafür besonders geeignet. Die Schären sind mal grün und mal felsig und ziehen sich vom Norden Lapplands einmal rund um Schweden. Diese sogenannten Schärengärten bieten frischen Fisch, lange Strände und eine Vielzahl von Wassertieren zum Beobachten. Wenn Sie die schwedische Landschaft im Landesinneren in all ihrer Vielfalt ebenfalls vom Wasser aus erleben möchten, können Sie auch den Göta-Kanal befahren, der mit anderen Gewässern eine Wasserstraße von 390 Kilometern bildet, die sich durch die Landschaft windet.

Schärengarten in Schweden
Schärengarten in Schweden

Svealand – Wälder, Seen und Inseln nahe der Hauptstadt

Wenn Sie gerne draußen in der Natur sind, ist Värmland die passende Provinz dafür. 130 Naturreservate machen sie mit den zahllosen Seen und nicht enden wollenden Wäldern zu einer der schönsten Landschaften in Schweden. Im Norden der Provinz zeigen sich die Berge als Ausläufer des Skandinavischen Gebirges. Sie laden im Sommer zum Wandern durch diese schwedische Landschaft ein und im Winter zum Schneefahren. Der Granberget ist immerhin 700 Meter hoch. Die hiesigen Skigebiete locken mit schönen Abfahrten und vielen Loipen für den Langlauf. Wenn Sie sich nicht auf Skier stellen möchten, bringen Sie Schneemobile oder Hundeschlitten ebenfalls in raschem Tempo durch die schneebedeckte schwedische Landschaft. Ganz im Süden von Värmland ist der See Vänern im Sommer der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen, Bootstouren und Schwimmspaß. Die lange Küste des Sees und die vielen idyllischen Inseln machen den Reiz dieser Gegend mit ihren typischen Holzhäuschen aus.

Winterlandschaft in Schweden
Winterlandschaft in Schweden

Norrland – Nordlichter, indigene Samen und UNESCO Welterbe

Im oberen Teil von Norrland befindet sich Lappland. In diese schwedische Landschaft kommen gerade im Winter von September bis März viele Touristen wegen der Polarlichter – eines der Highlights in Skandinavien. Doch auch im Sommer ist Lappland attraktiv, wenn die Mitternachtssonne die Nacht zum Tag macht. Besonders in Västerbotten, einer Provinz unweit des Polarkreises, können Sie dann Wildtiere beobachten oder Wanderungen in den Wäldern genießen.

Nordlichter über Schwedisch-Lappland
Nordlichter über Schwedisch-Lappland

Björnlandet, einer der vielen Nationalparks in Schweden, gehört zu den schönsten Parks im Land. Der Nationalpark Sarek gehört seit 1996 zusammen mit Muddus, Padjelanta und dem Park Stora Sjöfallet zum UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe Laponia. Es gilt als größte, nicht von Menschen beeinflusste Wildnis in Europa. Hier leben die Samen, ein indigenes Volk des Landes. Beeindruckend ist auch der Abisko Nationalpark, denn er gilt als bester Ort auf der Welt, um die Polarlichter zu beobachten. In ihm steht die „Lappenpforte“, ein charakteristischer Berg, der das Tor zur Provinz Lappland bildet.

Wilde Natur des Sarek Nationalparks in Schweden
Wilde Natur des Sarek Nationalparks in Schweden

Götaland – südschwedische Landschaft mit Inseln als Highlights

Die Ostsee begrenzt die Region Götaland im Süden. Vor der Küste liegen zwei Highlights Ihre Schwedenurlaubs: Öland und Gotland. Die beiden Inseln sind mit ihren Sand- und Kiesstränden und der vielseitigen Fauna und Flora allein schon Grundlage für einen ruhigen, naturverbundenen Urlaub in Schweden. Gotland wird Sie an manchen Abschnitten seiner Küste mit natürlichen Kalkskulpturen, den Rauka-Steinen, zum Staunen bringen. Erwandern Sie sich die Geschichte dieser südschwedischen Landschaft auf einem der zahlreichen Wanderwege. Dabei erleben Sie die außergewöhnliche Vogelwelt Gotlands und die besondere Vielzahl an Orchideen-Sorten, die ihresgleichen sucht.

Natürliche Kalkskulpturen an der Küste Gotlands, Schweden
Natürliche Kalkskulpturen an der Küste Gotlands, Schweden

Die vielen Nationalparks mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt, die Inseln der Schären und die zahllosen Wanderwege sind im Sommer ein absolutes Muss. Im Winter genießen Sie beste Bedingungen für Wintersport und sehen die Polarlichter vom Hundeschlitten aus am Himmel glitzern. Schweden ist damit zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Reiseblog

  • Allgäu Sehenswürdigkeiten: Die 10 schönsten Ausflugsziele

    Das Allgäu ist eine beliebte Ferienregion im Süden Deutschlands. Zu den Sehenswürdigkeiten des Allgäu gehören die Allgäuer Alpen, das Alpenvorland mit unzähligen Seen und interessante Städte. Erfahren Sie in diesem Text von den 10 schönsten Sehenswürdigkeiten beziehungsweise Ausflugszielen.
    Blick auf den Forggensee, Allgäu
  • Wanderurlaub Tirol - die 5 schönsten Routen

    Tirol mit seiner majestätischen Bergwelt ist der perfekte Ort, um die Alpen zu Fuß zu erkunden. Sie können bei ihrem Wanderurlaub zwischen Gipfeltouren, Almwanderungen, Wanderungen mit Kindern und vielen anderen Touren auswählen.

    Einige der schönsten Routen werden hier vorgestellt.
    Landschaft aus Tirol
  • Schwedische Landschaften - die Highlights

    Wenn Sie an Schweden denken, fallen Ihnen vermutlich als Erstes Städte wie Göteborg und Stockholm ein. Doch das skandinavische Land hat noch weit mehr zu bieten, als seine Metropolen. Die Natur spielt hier eine sehr große Rolle und zeigt sich bei der Größe des Landes in einer besonderen Vielfalt.
    Stockholmer Schären an der Ostsee am Morgen
Alle zeigen