Die Kanarischen Inseln sind ein tolles Ziel für die Sommerferien. Jede der Inseln hat ihre Besonderheiten für jeden Urlaubertyp. Wie steht es mit Familien mit Kindern? Welche der beiden beliebten Inseln schneiden in puncto Kinderfreundlichkeit besser ab: Teneriffa oder Gran Canaria?
Kinder - Wandern in Teneriffa

Teneriffa oder Gran Canaria?

Teneriffa

Die größte und bevölkerungsreichste der Kanarischen Inseln ist Teneriffa. Das Erste, was einem hier in den Sinn kommt, sind Vulkane, schwarzer Sand und malerische Ausblicke. Der Teide, der sich hier im Vulkanmassiv befindet, ist sogar der höchste Berg Spaniens! Die Temperaturen im Flachland sind das ganze Jahr über sommerlich warm und es gibt im Schnitt nur 35 Regentage pro Jahr.

Die Anreise gestaltet sich für Familien schon einmal nicht so schwierig. Teneriffa hat zwei eigene Flughäfen - da sind keine langen Schiffsfahrten notwendig. Gerade, wenn die Kinder noch kleiner sind und bei langen Reisen zum Quengeln neigen, ist der Reiseweg per Flugzeug verhältnismäßig kurz. Ein Direktflug von Frankfurt am Main aus dauert zum Beispiel knapp unter fünf Stunden.

Auf der Insel angekommen, gibt es sehr viel zu erleben. An der Südwestküste sind die schönsten und weitläufigsten Badestrände, die durch Molen vor der rauen Atlantikströmung geschützt sind. Hier können Sie mit den Kindern nach Herzenslust in den Wellen planschen oder Wassersportaktivitäten ausprobieren.

Las Teresitas Strand nahe Santa Cruz, Teneriffa
Las Teresitas Strand nahe Santa Cruz, Teneriffa

Wenn Sie schon auf Teneriffa sind, empfiehlt es sich jedoch auf keinen Fall, den ganzen Urlaub nur am Wasser zu verbringen. Die Insel ist berühmt für ihre tollen Wanderrouten und die unglaubliche Landschaft. Tolle Ausflugsziele mit Kindern sind zum Beispiel die Lorbeer-Urwälder und die Höhlenwohnungen im Anaga-Gebirge. Im Teno-Gebirge sind urige Bergdörfer und bizarre Felsschluchten zu finden. Am Puerto de Santiago gibt es bizarre Strände mit schwarzem Vulkansand und natürlich die berühmten Klippen von Los Gigantes.

Wandern mit Kindern im Teno-Gebirge, Teneriffa
Wandern mit Kindern im Teno-Gebirge, Teneriffa

Von kleineren Kindern kann man verständlicherweise nicht verlangen, stundenlang zu wandern und viele Kilometer zu Fuß zurückzulegen. Einige Routen und Sehenswürdigkeiten lassen sich auch bequem in eigens auf Sightseeing ausgelegten Bussen erkunden.

Doch wer sich mit seinen Kindern gerne auf eine Wandertour einlassen möchten, kann diese mit Hilfe von Steffi und Lothar planen und durchführen. Die beiden erfahrenen Wanderführer, die seit vielen Jahren auf Teneriffa leben, konzipieren individuelle Routen angepasst an die Bedürfnisse für jedes Niveau. So kann auch eine Wandertour rund um den höchsten Berg der Insel, den Teide, ein unvergessenes Erlebnis werden.

Gran Canaria

Gran Canaria ist die flächenmäßig drittgrößte Kanarische Insel und steht bei der Menge an Einwohnern an zweiter Stelle. Sie liegt gleich östlich neben Teneriffa und ist ebenfalls durch die Aktivität von Vulkanen entstanden. Gran Canaria wird auch als "Miniaturkontinent" beschrieben. Obwohl die Insel nur einen Durchmesser von 50 Kilometern hat, gibt es 14 verschiedene Klimazonen. Die Flora und Fauna sind unglaublich divers.

Dünen von Maspalomas, Gran Canaria
Dünen von Maspalomas, Gran Canaria

Es gibt einen Flughafen auf Gran Canaria, der relativ zentral gelegen ist. Von den meisten deutschen Großstädten aus dauert ein Flug ungefähr fünf Stunden. Auch hier sind also keine anstrengenden Schiffsfahrten nötig, um an- und abzureisen.

Erwähnenswert ist die Playa de Las Canteras. So heißt der 3,2 Kilometer lange Stadtstrand von Las Palmas de Gran Canaria. Er gilt - völlig zurecht - als einer der schönsten Strände Europas. Tatsächlich sind die meisten Strände auf Gran Canaria wunderschöne Sandstrände. Hier können Sie sich nach Herzenslust sonnen, etwas Familienzeit verbringen und natürlich baden. Vor allem zur Sommerzeit werden alle möglichen Wasseraktivitäten angeboten, durch die es sicher niemals langweilig wird. Da Gran Canaria als besonders familienfreundliche Insel gilt, sind auch die Strände stark von Familien besucht. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Ihre Kinder schnell gleichaltrige Spielkameraden finden.

Canteras Strand, Gran Canaria
Canteras Strand, Gran Canaria

Auf Gran Canaria gibt es so viel zu sehen, dass ein einzelner Urlaub dafür nicht ausreichen mag. Zu den schönsten Ausflugszielen mit Kindern gehört zum Beispiel der Palmitos Park, ein botanischer Garten mit Tierpark. Hier wachsen über 4 Meter hohe Kakteen und zahlreiche andere interessante Pflanzen. Die ganze Familie kann eine Vielzahl von Tieren bestaunen, unter anderem auch in Greifvogel-Shows und im Delfinarium.

Wer auf Gran Canaria ist, sollte die Insel gründlich erkunden. In einzigartigen Naturparks können Sie wandern und die herrliche Aussicht von den Bergen aus betrachten. Es gibt einige bekannte Höhlensysteme zu besichtigen. Im Barranco de Guayadeque in der Nähe von Agüimes ist sogar ein Höhlendorf.

Schöne Aussicht auf Gran Canaria
Schöne Aussicht auf Gran Canaria

Fazit

Welche Insel ist nun familienfreundlicher: Teneriffa oder Gran Canaria? Im Grunde genommen sind beide Inseln tolle Ziele für Familien, auf denen sich ein entspannter und aktiver Urlaub verbringen lässt. Teneriffa ist wegen der einzigartigen und wilden Landschaft eine Reise wert. Sie können abwechslungsreiche Ausflüge in die Natur unternehmen, viel wandern oder an Busreisen teilnehmen. Nicht nur im Sommer, sondern ganzjährig ist die Insel mit dem milden Klima wunderschön. Gran Canaria ist ebenfalls eine atemberaubende Naturkulisse und muss sich nicht verstecken. Es gibt hier mehr Sandstrände zum Baden und Entspannen. Eventuell ist Gran Canaria lohnenswerter, wenn die Kinder noch klein sind, da die Insel touristischer geprägt ist und viele Aktivitäten bewusst auf Familien ausgelegt sind.

Mutter und Sohn in den Dünen von Maspalomas
Mutter und Sohn in den Dünen von Maspalomas

Teneriffa ist perfekt geeignet zum Wandern und Staunen. Ab einem Alter von ca. acht Jahren können Kinder an leichten, mehrstündigen Wanderungen teilnehmen, ohne zu schnell zu erschöpfen. Diese Insel ist also geeignet für ältere Kinder, die hier sogar ein ganz neues Verständnis für die Wunder der Natur entwickeln können.

Teneriffa und Gran Canaria sind als benachbarte Inseln nur 80 Kilometer voneinander entfernt. Eine Überfahrt mit der Fähre dauert ungefähr 1,5 Stunden. Wenn Sie in Ihrem nächsten Familienurlaub also gerne beide Inseln erleben möchten, sind Tagesausflüge auf die jeweils andere Seite prima umsetzbar!

Reiseblog

  • Coolcation in Skandinavien oder ab in den Süden?

    Die Ferienzeit steht vor der Tür, und damit auch die spannende Frage: Wohin soll es in diesem Sommer gehen? Haben Sie die Nase voll vom Regen und können es kaum erwarten, die mediterrane Sonne zu genießen, oder gehören Sie zu denjenigen, die die Hitze und die extremen Wetterbedingungen in Südeuropa meiden möchten? Oder anders gesagt: Ziehen Sie eine erfrischende Coolcation in Skandinavien vor oder reisen Sie lieber der Sonne hinterher? Beide Destinationen haben ihren eigenen Reiz und bieten einzigartige Urlaubserlebnisse. Um die Entscheidung zu erleichtern, betrachten wir die Vorzüge beider Optionen mal genauer.

    Der Text „Hallo Sommer“ auf blauem Hintergrund, dazu Sonnenbrillen und Flipflops
  • Ferienhäuser in der Nähe von Kopenhagen

    Möchten Sie die dänische Hauptstadt Kopenhagen erleben, aber nicht auf die Übernachtung in einem gemütlichen dänischen Ferienhaus am Meer verzichten? Dann ist ein Ferienhaus in der Nähe von Kopenhagen vielleicht die richtige Wahl für Sie. Auf Seeland finden Sie viele wunderschöne Ferienhausgebiete, die sich in der Nähe von Kopenhagen befinden. Tagsüber können Sie das pulsierende Stadtleben und die Sehenswürdigkeiten der dänischen Hauptstadt erkunden und abends am Strand spazieren gehen und die Ruhe am Meer genießen. Hier finden Sie alles, was das Herz begehrt.

    Ferienhaus mit Meerblick in der Köge Bucht in der Nähe von Kopenhagen
  • Der günstige Kurztrip: Erholung und Spaß statt langem Urlaub

    In unserer hektischen Welt ist Zeit oft knapp, und lange Urlaube können ein Luxus sein. Doch das bedeutet nicht, dass wir auf Erholung und Abwechslung verzichten müssen.
    Wochenend´ und Sonnenschein laden spontan zu günstigen Kurztrips in der Nähe ein, aber auch in der Woche lässt sich eine kleine Auszeit gestalten und die Hotspots sind weniger überlaufen. Hier einige inspirierende Ideen für spontane Kurztrips bei schönem Wetter, außerdem Tips zu günstiger Anreise und preiswerter Übernachtung, denn Kurztrips sind flexibel und oft kostengünstiger, da es weniger Übernachtungen zu bezahlten gibt.
    Sonnenhut und Buch am Strand vor dem blauen Meer
  • Urlaub: Verlängertes Wochenende in Deutschland

    Ein verlängertes Wochenende ist die perfekte Gelegenheit, dem Alltag zu entfliehen und neue Energie zu tanken. In Deutschland bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um ein paar Tage voller Entspannung und Abenteuer zu erleben. Egal, ob Sie die Natur genießen, kulturelle Sehenswürdigkeiten entdecken oder einfach nur die Seele baumeln lassen möchten, für jeden Geschmack gibt es das passende Ziel.

    Ein Schönes-Wochenende-Schild und weiße Blumen auf einem Holzhintergrund
  • Gute Überfahrt: Fähren von Deutschland nach Dänemark

    Dänemark ist ein beliebtes Reiseziel für viele Urlauber aus Deutschland und anderen europäischen Ländern. Eine der bequemsten und schönsten Arten, nach Dänemark zu reisen, ist mit der Fähre. Dänemark Fähren bieten nicht nur eine entspannte und komfortable Überfahrt, sondern auch die Möglichkeit, das eigene Auto mitzunehmen, was die Erkundung des Landes wesentlich erleichtert. Hier sind einige der beliebtesten Fährverbindungen nach Dänemark und was Sie bei der Überfahrt erwarten können.

    Eine Fähre von Scandlines verlässt den Hafen von Puttgarden
Alle zeigen