Im Bayerischen Wald liegt ein wahres Kleinod der Natur, das Arberland. Die beeindruckende Landschaft der Region bietet zahlreiche Wanderwege für einen erlebnisreichen Urlaub. Wichtige Informationen zum Wandern im Aberland erfahren Sie in diesem Beitrag
Kleiner Arbersee im Nationalpark Bayerischer Wald
Kleiner Arbersee im Nationalpark Bayerischer Wald

Arberland – Ein Rückzugsort in der Natur

Das Arberland ist eine Region zwischen Regensburg und dem Bayerischen Wald, die für Familien mit Kindern wie geschaffen ist. Die Gipfel der beiden Berge, großer und kleiner Arber, bilden das Zentrum dieser spektakulären Landschaft. Hier können Sie anhand der vielen Wanderwege unter anderem den Arbersee entdecken oder einen Rundweg in die umliegenden Wälder machen.

Für jeden Geschmack gibt es hier etwas: Egal ob Ihnen das Wandern im Winter mit Schneeschuhen liegt oder ob Sie lieber im Sommer auf leichten Pfaden wandeln möchten – das Arberland hat für jeden etwas zu bieten.

Sehenswürdigkeiten im Arberland

Der 1641 Meter hohe Große Arber ist der höchste Berg der Region und bietet eine atemberaubende Aussicht. Einer der beliebtesten Rundwege führt zur Bergstation am Nordosthang des Berges und zur Talstation an seinem Südwesthang. Der Weg zu Fuß oder auf Schneeschuhen kann je nach Witterung ab Winter bis Sommer begangen werden, was den Zauber dieses Ortes betont.

Doch nicht nur für Wanderfreunde ist das Arberland ein Paradies – auch Abenteurer und Sportbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit der neu erbauten Bergstation nebst Talstation steht einem unvergesslichen Ausflug ins Freie nichts mehr im Wege. Von hier aus können Sie direkt in die Natur starten und somit all das Schöne entdecken, welches sich rund um den Groß- und Kleinen Arber verbirgt. Egal, ob Sie nun entspannt über die Rißlochfälle spazieren möchten oder kraftvolle Bergauffahrten erleben wollen.

Rißlocher Wasserfälle in Bodenmais
Rißlocher Wasserfälle in Bodenmais

Nebst der schon erwähnten Möglichkeit in Bodenmais zu wandern, steht Ihnen aber auch noch weiteres offenzuhalten: Denn warum nicht mal gemütlich mit Hund zum Kaitersberg schlendern? Oder die fazinierende Aussicht vom Gipfel des Groß- und Kleinarbers genießen?

Wanderfreunde schätzen besonders die Route vom Großen Arbersee durch den Ort Bodenmais bis zu den Rißlochfällen. Dieser Weg ist perfekt geeignet, um mit Kindern und Hund unterwegs zu sein. Aber auch andere Strecken sind in der Umgebung zu finden und lohnenswert, wie etwa die Tour vom Kaitersberg über die Berghänge direkt ins Arberland.

Die vier Jahreszeiten des Arberlandes

Frühling: Der Frühling im Arberland ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Besucher können aufwachen, um die schönen Berglandschaften und Wälder zu erkunden oder gemütlich spazieren gehen. Zudem bieten viele Gebirgsseen ideale Bedingungen für Aktivitäten wie Kanufahren oder Angeln.

Sommer: Der Sommer im Arberland ist perfekt geeignet, um sich in der frischen Luft zu erholen und neue Kraft zu tanken. Egal, ob Sie wandern, Rad fahren, reiten oder laufen möchten. Ferner gibt es viele Möglichkeiten, im Freien Sport zu treiben oder sich beim Baden in den Seen abzukühlen.

Herbstlandschaft im Bayerischen Wald - Blick vom großen Arber
Herbstlandschaft im Bayerischen Wald - Blick vom großen Arber

Herbst: Im Herbst verströmt das Arberland eine besondere Atmosphäre mit bunten Laubwäldern und saftigen Gräsern. Es ist eine ideale Zeit für naturnahe Entdeckungstouren in Schluchten oder auf Bergen mit unglaublichem Blick über die Landschaft. Die meisten Berggipfel stellen im Herbst ein spektakuläres Farbenspiel dar, welches man unbedingt erlebt haben sollte!

Winter: Der Winter im Arberland bringt den Besuchern Schneevergnügen vom Feinsten! Wintersportbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten: Ob Skifahren, Rodeln oder Langlaufen – alles ist möglich! Außerdem gibt es viele Veranstaltungsorte, an den Gastronomen leckere Gerichte offerieren und Kunstschaffende ihr Talent präsentieren!

Packen Sie also Ihre Wanderschuhe ein und statten Sie dem Arberland einen Besuch ab! Genießen Sie hier unbeschwerte Momente beim Wandern mit Ihrer Familie, blicken Sie auf traumhafte Ausblicke und lassen Sie sich von der Schönheit der Arberregion inspirieren.

Reiseblog

  • Kult am Meer: Der Standkorb an Nordsee oder Ostsee

    Der Strandkorb ist längst mehr als nur ein praktisches Sitzmöbel am Strand; er ist ein Symbol für den deutschen Küstenurlaub und verkörpert den Inbegriff von Entspannung und Erholung. An den Stränden der Nordsee und Ostsee ist er nicht wegzudenken. Ob als Schutz vor Wind und Sonne oder als gemütlicher Rückzugsort – der Strandkorb hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem Kultobjekt entwickelt. Diese Entwicklung zeigt sich nicht nur in seiner allgegenwärtigen Präsenz, sondern auch in den zahlreichen Geschichten und Traditionen, die sich um ihn ranken, wie etwa das kunstvolle Bauen und Verzieren von Sandburgen um den Strandkorb herum.

    Strandkorb in Blau mit Möwe, die darauf sitzt
  • 10 Tipps: Was sollte man in Dänemark gesehen haben?

    Was muss man unbedingt in Dänemark gesehen haben? Natürlich MUSS man im Urlaub nur das tun, worauf man Lust hat. Aber wenn Sie nach Dänemark reisen, gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Highlights, die absolut einen Besuch wert sind. Denn Dänemark bietet eine faszinierende Mischung aus historischer Pracht, atemberaubender Natur und moderner Kultur. Ob Sie Geschichtsinteressierter, Naturliebhaber oder Stadtentdecker sind – in Dänemark gibt es für jeden etwas zu erkunden. Hier erhalten Sie unsere 10 Highlights aus Dänemark. Können Sie bereits einige davon abhaken?

    Farbenfrohe Häuser und alte Fischerkutter im Nyhavn
  • Die beliebtesten Mitbringsel aus Dänemark

    Wenn Sie aus Ihrem Urlaub zurückkehren, möchten Sie sicherlich gerne ein kleines Stück Dänemark mit nach Hause nehmen, um sich an Ihre Reise zu erinnern oder Familie und Freunden eine Freude zu machen. Dänemark ist vor allem für seine kulinarischen Köstlichkeiten und Designprodukte bekannt. In diesem Artikel finden Sie einige der beliebtesten Mitbringsel, die Sie aus Dänemark mitnehmen können.

    Drei rote Hoptimisten und ein rot-weißer Roligan-Hoptimist
  • CopenPay: Kostenlose Attraktionen für umweltbewusste Gäste

    Erleben Sie Kopenhagen auf eine völlig neue Weise. Die dänische Hauptstadt, bekannt für ihre Nachhaltigkeitsinitiativen und ihren engagierten Umweltschutz, präsentiert stolz ihr neuestes Projekt: CopenPay. Dieses innovative Programm fördert nicht nur den nachhaltigen Tourismus, sondern bietet auch Touristen eine beeindruckende Auswahl an kostenlosen Attraktionen. Entdecken Sie Kopenhagen mit CopenPay und genießen Sie eine umweltfreundliche und unvergessliche Reise.

    Zwei Frauen auf Fahrrädern in Kopenhagen
  • Ab in den Urlaub mit Kind ins Ferienhaus: Tipps für eine entspannte Auszeit

    Ein Urlaub am Meer ist für Familien mit Babys und kleinen Kindern eine wunderbare Möglichkeit, Zeit miteinander zu verbringen, die Natur zu genießen und den Alltag hinter sich zu lassen. Doch damit der Urlaub im Ferienhaus mit Kind am Meer wirklich erholsam wird, bedarf es sorgsamer Vorbereitung und Planung. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, einen entspannten und stressfreien Urlaub wie in Bullerbü zu erleben. Das Schöne an einem eigenen Ferienhaus mit Kind ist, dass keine fremden Menschen vor Ort sind sodass man genügend Privatsphäre hat, also eine Art Zuhause und doch Tapetenwechsel im Urlaub.

    2 Kinder mit Fernglas im maritimen Ringelshirt im Sand
Alle zeigen