Dänemark, bekannt für seine malerischen Landschaften und bezaubernden Küsten, entpuppt sich als ein wahres Paradies für Pferdeliebhaber. Statt Urlaub auf dem Ponyhof lieber einen Urlaub auf dem dänischen Reiterhof. Denn der bietet nicht nur Ausritte und Reitstunden, sondern auch unvergessliche Erlebnisse mit diesen majestätischen Tieren. Reitschulen und Reiterhöfe in Dänemark schaffen optimale Bedingungen für Reiter jeder Erfahrungsstufe.
Reiten am Strand in Dänemark
© Mette Johnsen

Fünen: Idylle auf dem Pferderücken

Die Insel Fünen, mit ihrer idyllischen Kulisse aus sanften Hügeln, dichten Wäldern und malerischen Küsten, ist ein Highlight für Reitsport-Enthusiasten und Naturliebhaber. Die Insel besticht durch ihre vielfältigen Reitwege, die durch abwechslungsreiche Landschaften führen, von Strandritten bis hin zu Touren durch Laubwälder und grüne Hügel. Besonders die Küstenwege bieten atemberaubende Meerblicke und frische Meeresluft.

Reitschulen und Gastfreundlichkeit auf Fünen

Auf Fünen bieten zahlreiche familiengeführte Reithöfe und -schulen nicht nur Reitunterricht, sondern auch Unterbringungsmöglichkeiten für mitgebrachte Pferde. Diese Einrichtungen zeichnen sich durch ihre warme Atmosphäre und das hohe Engagement für das Wohl der Tiere aus.

Reiterhof in Dänemark
© Niclas Jessen

Entdeckungsreisen: Hoch zu Ross durch die dänische Südsee

Die Reiterhöfe auf Fünen bieten einzigartige Erlebnisse wie geführte Ausritte auf Islandpferden durch das südfünische Inselmeer, teils mit Übernachtungen in der Natur. Unvergesslich sind auch Touren über den Tredjeberg, der mit seiner beeindruckenden Aussicht auf Kornfelder und Wildblumenwiesen bis zum Horizont verzaubert. Unvergessliche Augenblicke lassen sich erleben, wenn man über Dänemarks Strände galloppiert und das Haar und die Mähne der Pferde im Wind flattern

Kulturelle Highlights: Wettbewerbe und Königspferde

Fünen und ganz Dänemark locken mit zahlreichen Reitveranstaltungen und Wettbewerben, an denen sogar Mitglieder der Königsfamilie teilnehmen. Die Frederiksborger Pferde, eine der ältesten Pferderassen Europas mit einer faszinierenden Geschichte, sind ein besonderes Highlight für Pferdeinteressierte. Auf vielen Reithöfen in Dänemark und deren Turnieren können Sie diese Pferde noch life erleben.

Vikings Event at Ribe VikingeCenter
© Ribe VikingeCenter

Organisatorisches für den Reiturlaub in Dänemark

Für einen Reiturlaub in Dänemark gibt es vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten, von gemütlichen Ferienhäusern ganz in der Nähe zum Reitstall bis zu Unterkünften auf den Höfen selbst, oft mit speziellen Reiturlaubspaketen. Wer mit dem eigenen Pferd reisen möchte, sollte sich mit den Einreisebestimmungen vertraut machen, um einen reibungslosen Aufenthalt zu gewährleisten.

Fazit: Unvergessliche Erlebnisse in der Natur

Ein Reiturlaub in Dänemark bietet die einzigartige Gelegenheit, die Schönheit der dänischen Landschaft auf dem Rücken eines Pferdes zu erleben. Ob allein, mit Freunden oder der Familie, Fünen und die umliegenden Regionen bieten unvergessliche Momente für Pferdeliebhaber und Naturfreunde.

Reiseblog

  • Barrierefreie Ferienhäuser in Dänemark

    Barrierefreie Ferienhäuser in Dänemark gewähren Menschen mit Mobilitätseinschränkungen die Möglichkeit, die weitläufige Küstenlinie, sanften Dünen und lebendigen Städte des Landes ohne Hindernisse zu erkunden. Ob an der rauen Nordsee, der sanfteren Ostsee oder inmitten der idyllischen Landschaften – Dänemark ist ein Land, das Wert auf Inklusion legt und sicherstellt, dass Urlaubserlebnisse für alle Menschen zugänglich sind.
    Barrierefreies Ferienhaus in Dänemark
  • Radfahren in Dänemark

    Die Magie Dänemark mit dem Fahrrad zu erobern, offenbart sich in der Vielfalt der Landschaften und Kulturen, die man auf den zahlreichen Radwegen entdecken kann. Zwei besondere Fahrradtouren in Dänemark, die sowohl die Herzlichkeit und Gastfreundschaft als auch die unberührte Schönheit der Natur widerspiegeln, wollern wir hier beschreiben. Es ist die Fahrt von Flensburg nach Gravenstein immer entlang der Flensburger Förde und die Entdeckungsreise über die vielfältige Insel Lolland.
    Frau auf Fahrrad vor dem Meer mit Sonnenuntergang
  • Finnland für Anfänger: Mit dem Auto in den hohen Norden reisen

    Finnland, das Land der tausend Seen, der Mitternachtssonne und der faszinierenden Nordlichter, ist ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteuersuchende. Mit seiner unberührten Natur, reichen Kultur und warmherzigen Gastfreundschaft bietet Finnland eine einmalige Urlaubserfahrung. Wenn Sie zum ersten Mal das Land im hohen Norden Europas besuchen, gibt es viel zu entdecken. Dieser Artikel führt Sie durch die Highlights Finnlands und gibt Tipps, wie Sie Ihren Urlaub unvergesslich machen.
    Rote Ferienhäuser in Söderskär, Finnland
  • Gastbeitrag: Das Ruhrgebiet

    Das Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist der größte Ballungsraum Deutschlands und war lange Zeit als Industrieregion für den Bergbau und die Stahlindustrie bekannt. 2018 wurde jedoch die letzte Zeche geschlossen und inzwischen sind viele der Industriebrachen renaturiert und rekultiviert worden, sodass an ihrer Stelle neue Parklandschaften und Naherholungsgebiete entstanden sind. Zu den bekanntesten und größten Städten zählen Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund. 2010 war das Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas und die Stadt Essen erhielt für 2017 sogar den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“.

    Baldeneysee in Essen
  • Regenerativer Angeltourismus in Dänemark

    Jährlich gibt es etwa 1,2 Millionen Angler in Dänemark, von denen 54 Prozent aus dem Ausland kommen. Unter diesen ausländischen Touristen bilden die Deutschen mit rund 80 Prozent die Mehrheit. Sie bevorzugen es, mit dem Auto anzureisen und in Ferienhäusern in Dänemark zu übernachten. Süd- und Ostjütland gelten traditionell als beliebte Destinationen. Doch die Insel Fünen verzeichnet neuerdings einen bemerkenswerten Anstieg im Angeltourismus, der stark mit Naturschutzinitiativen verknüpft ist.

    Nahaufnahme einer Angelrute am Wasser
Alle zeigen