Wie bezahlt man am besten in Dänemark? Sollte man Geld umtauschen oder kann man in Dänemark mit Euro bezahlen? Oder doch lieber alles mit Karte? Bevor Sie Ihre Reise antreten, ist es wichtig, einige grundlegende Informationen über den Umgang mit Geld in Dänemark zu kennen. Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um Ihren Aufenthalt reibungslos und angenehm zu gestalten.

Dänische Banknoten und Münzen

Dänische Kronen

Dänemark ist Mitglied der EU, hat sich aber dafür entschieden, weiterhin die Dänische Krone (DKK) als Währung zu verwenden. Eine Krone wird in 100 Øre unterteilt. Es gibt Banknoten in Stückelungen von 50, 100, 200, 500 und 1000 Kronen sowie Münzen in Werten von 50 Øre und 1, 2, 5, 10 und 20 Kronen. 1 Euro entspricht als Faustregel ungefähr 7,5 Kronen – der Wechselkurs ist jedoch von Tag zu Tag und Geschäft zu Geschäft unterschiedlich. Sie können eine App verwenden, um den aktuellen Tageskurs zu erfahren, was jedoch leider nicht bedeutet, dass Sie diesen Tageskurs auch erhalten.

Mit Euro in Dänemark bezahlen

In vielen Urlaubsregionen und Ferienhausgebieten in Dänemark können Sie mit Euro bezahlen – jedoch oft nur mit Scheinen. Manchmal erhalten Sie Kronen als Wechselgeld, manchmal Euro. Sie sollten den (meist ungünstigen) Umrechnungskurs berücksichtigen. Zusätzliche Wechselgebühren fallen jedoch nicht an.

In Dänemark Geld wechseln

Das Wechseln oder Abheben von Kronen bei der Hausbank in Deutschland ist häufig mit zusätzlichen Gebühren verbunden, da die Währung meistens nicht vorrätig ist. In Dänemark können Sie Geld an Flughäfen, in Banken und in Wechselstuben tauschen. Es ist jedoch zu beachten, dass Wechselstuben in touristischen Gebieten oft höhere Gebühren und ungünstigere Wechselkurse bieten. Banken haben in der Regel bessere Kurse, sind jedoch nicht immer bereit, für Nicht-Kunden zu wechseln. Außerdem haben viele dänische Banken keine Geldschalter mehr und verweisen stattdessen auf die Bankautomaten.

100 Kronen und dänische Münzen auf einem Tisch

In Dänemark Geld abheben

Geldautomaten sind in Dänemark weit verbreitet und akzeptieren gängige Kredit- und Debitkarten (Visa, MasterCard, Maestro). Die meisten Geldautomaten bieten Menüs in mehreren Sprachen, darunter Englisch und manchmal Deutsch. Beachten Sie, dass Ihre Bank möglicherweise Gebühren für internationale Abhebungen erhebt. Trotzdem empfiehlt es sich, größere Beträge an einem Geldautomaten einer dänischen Bank abzuheben, anstatt Geld in Dänemark zu wechseln. Wenn möglich, benutzen Sie keine ATM-Automaten, sondern die Automaten einer dänischen Bank.

Mit Karte in Dänemark bezahlen

Das bargeldlose Bezahlen ist in Dänemark sehr verbreitet. Die Dänen zahlen grundsätzlich alles mit Karte. Kredit- und Debitkarten werden fast überall akzeptiert, von Restaurants und Geschäften bis hin zu Taxis und Museen. Fast nur Stände am Straßenrand und auf Flohmärkten etc. nehmen keine Kartenzahlung entgegen. Visa und MasterCard sind am gängigsten, aber auch andere Karten wie American Express und Maestro werden oft akzeptiert.

In Dänemark ist es in der Regel möglich, mit einer deutschen Bankkarte (EC-Karte) zu bezahlen. Dies wird durch das Co-Branding ermöglicht, das internationale Zahlungen mit der Girocard gestattet. Üblicherweise unterstützen die Karten folgende Zahlungssysteme: V-Pay, ein europaweites System von Visa, und Maestro, ein globales System von MasterCard.

Sollte der Geldautomat oder der Terminal fragen, ob Sie das Geld in Euro oder Kronen abbuchen möchten, wählen Sie immer Kronen aus, da sonst der Automaten- bzw. Abrechnungsterminalbetreiber den Wechselkurs bestimmt.

Eine Frau im Blumenladen hält ein Kartenlesegerät in der Hand

Kontaktloses Bezahlen in Dänemark

Kontaktloses Bezahlen ist ebenfalls weit verbreitet und erleichtert schnelle und bequeme Transaktionen. Halten Sie einfach Ihre Karte oder Ihr Handy mit einer unterstützten App (z. B. Apple Pay oder Google Pay) an das Kartenlesegerät.

Dänemark ist bekannt für die hohe Akzeptanz von mobilen Zahlungssystemen. Die dänische MobilePay-App ist ein weit verbreitetes Zahlungsmittel, das einfaches Überweisen von Geld zwischen Freunden und in Geschäften ermöglicht. Die Dänen können an vielen Orten mit MobilePay bezahlen, zum Beispiel am Erdbeerstand. Urlauber können MobilePay leider nicht verwenden.

Zahlt man in Dänemark Trinkgeld?

In Dänemark ist das Geben von Trinkgeld nicht obligatorisch, da in der Regel eine Servicegebühr im Preis enthalten ist. Wenn Sie jedoch mit dem Service besonders zufrieden sind, ist ein Trinkgeld von 5-10% des Rechnungsbetrags angemessen.

Auch in Taxis ist Trinkgeld nicht erforderlich, aber es wird geschätzt, wenn Sie den Betrag aufrunden. Für andere Dienstleistungen können Sie ein kleines Trinkgeld von ein paar Kronen geben, wenn Sie möchten.

Zusammenfassung

Dänemark ist ein modernes und gut vernetztes Land, wenn es um finanzielle Transaktionen geht. Mit der Dänischen Krone als Währung und einer hohen Akzeptanz von Kredit- und Debitkarten sowie mobilen Zahlungssystemen ist es einfach, im Alltag zu bezahlen. Geldautomaten sind weit verbreitet und bieten eine bequeme Möglichkeit, Bargeld abzuheben. Obwohl Bargeld in Dänemark noch nicht abgeschafft wurde, zahlen die Dänen seit vielen Jahren fast überall mit Karte oder MobilePay. Als Tourist benötigen Sie jedoch etwas Kleingeld für Marktstände, Flohmärkte usw. Dieses Geld sollten Sie bevorzugt an einem Geldautomaten einer dänischen Bank abheben, anstatt es umzutauschen.

Reiseblog

  • Ab in den Urlaub mit Kind ins Ferienhaus: Tipps für eine entspannte Auszeit

    Ein Urlaub am Meer ist für Familien mit Babys und kleinen Kindern eine wunderbare Möglichkeit, Zeit miteinander zu verbringen, die Natur zu genießen und den Alltag hinter sich zu lassen. Doch damit der Urlaub im Ferienhaus mit Kind am Meer wirklich erholsam wird, bedarf es sorgsamer Vorbereitung und Planung. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, einen entspannten und stressfreien Urlaub wie in Bullerbü zu erleben. Das Schöne an einem eigenen Ferienhaus mit Kind ist, dass keine fremden Menschen vor Ort sind sodass man genügend Privatsphäre hat, also eine Art Zuhause und doch Tapetenwechsel im Urlaub.

    2 Kinder mit Fernglas im maritimen Ringelshirt im Sand
  • Hund, Katze, Maus im Ferienhaus: Urlaub mit dem Haustier

    Urlaub mit dem Haustier an der See? Das Rauschen der Wellen, der Duft von Salzwasser und weicher weißer Sand unter den Pfoten. Das klingt nach purem Entspannungsgenuss. Doch was muss man beachten, wenn man seinen pelzigen Freund mitnehmen wird? Willkommen zu „Hund, Katze, Maus… im Ferienhaus“, einem tierischen Abenteuer, das jedem Tierbesitzer alle Freuden des Urlaubs mit dem Haustier klar vor Augen führt. Der Hund auf Reisen ist ja schon ein Klassiker, aber mit Katzen verreisen, geht das? Die beste Lösung ist ein Ferienhaus, denn es bietet viele Vorteile:

    Hund und Katze auf grüner Wiese stecken die Nasen zusammen
  • Einkaufen in Dänemark: Preise und Öffnungszeiten

    Das Thema Einkaufen spielt für viele eine wichtige Rolle bei der Planung eines Ferienhausurlaubs in Dänemark, insbesondere wenn es um Lebensmittel geht. Vielleicht fragen Sie sich, ob es sich lohnt, Lebensmittel aus Deutschland mitzubringen? Oder ob Sie diese auch vor Ort in Dänemark einkaufen können? In diesem Artikel geben wir wertvolle Tipps zum Einkaufen in Dänemark und werfen einen Blick auf die Preise und Öffnungszeiten der dänischen Supermärkte.

    Einen vollen roten Einkaufskorb
  • Tanken in Dänemark: Wie funktioniert eine Tankstelle?

    Der Tankvorgang in Dänemark ist einfach und lässt sich in wenigen Schritten durchführen. Wichtig zu beachten ist, dass die Reihenfolge von Tanken und Bezahlen anders ist als in Deutschland: In Dänemark müssen Sie zuerst bezahlen und dann tanken. Viele Tankstellen in Dänemark sind unbemannt und haben kein Servicepersonal. Sie müssen am Automaten bezahlen, bevor Sie tanken können. Damit Sie unbeschwert in den Urlaub weiterfahren können, erklären wir Ihnen, wie eine Tankstelle in Dänemark funktioniert.

    Vektorbild eines Mannes, der sein grünes Auto an einer Tankstelle auftankt
  • Urlaub für Feinschmecker: Grilltipps für Vegetarier und Co.

    Ferien und Grillen gehören einfach zusammen. Echte Gourmets und Feinschmecker werden so richtig kreativ, wenn die Sommerabende im Urlaub lang und lau sind. Dann ist es endlich Zeit, den Grill anzufeuern und gemütliche Stunden mit Schlemmen und Chillen zu verbringen. Längst haben Vegetarier das Grillen für sich entdeckt, so ist es nicht nur eine Domäne der Fleischliebhaber, sondern Vegetarier und Seafood-Fans kommen ebenso auf ihre Kosten.
    Grillideen von rustikal bis kulinarisch, von Haloumi bis zu Lammrippchen, Grillen vegetarisch bis zur Fischdelikatesse: die Vielfalt der Ideen und Rezepte ist bunt. So wird jeder Grillabend zum Fest für den Gaumen.

Alle zeigen