Sie planen einen Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln und fragen sich, was es mit dem Autoverbot auf sich hat und wie sie am besten auf den Inseln herumkommen? Hier haben wir die Antwort.
Pferdekutsche an der Nordsee

An der niedersächsischen Nordseeküste im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer gelegen, bieten sie ein Paradies für Erholungsuchende: Die Ostfriesischen Inseln.

Auf über 90 Kilometern Länge erstreckt sich die dem Festland vorgelagerte Inselgruppe. Gemein ist allen Inseln, dass sich zur offenen Meerseite der Sandstrand erstreckt, in der Mitte die Dünen aufragen und zur Landseite, wo das Wattenmeer liegt, Marschland das Landschaftsbild zeichnet. Besonders die Eigenarten des Wattenmeeres ziehen viele Besucher an.

Autofrei auf den Ostfriesischen Inseln

Die Anreise

Vom Festland aus können Sie mit der Fähre zu den Inseln übersetzen. Ihr Auto können Sie für ihren Aufenthalt sicher auf Parkplätzen oder Garagen am Fähranleger oder dem Festland abstellen.
Auch mit der Bahn ist die Anreise möglich, die Deutsche Bahn bietet gute Verbindungen an die Nordseeküste an, sodass Sie ganz einfach von dem Zug auf die Fähre umsteigen können.

Autofrei

Wer auf der Suche nach einer Auszeit von Hektik und Stress ist, findet auf den Ostfriesischen Inseln Erholung. Kein lautes Hupen, kein geräuschvolles Anfahren, keine Abgase. Juist, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge sind komplett autofrei. Borkum und Norderney sind in den Sommermonaten nahezu ohne Autoverkehr.
Das ist gut für die Umwelt, die Bewohner und die Gäste. Die einzigartigen Insellandschaften werden geschützt, die frische Meeresluft und Ruhe auf den Inseln bleiben erhalten. Der Verzicht auf Pkws zeichnet sich aus: Juist, Borkum, Wangerooge, Baltrum und Norderney sind nämlich als „Nordseeheilbad“ qualifiziert. Hervorragende Luftqualität, eine intakte Flora und Fauna und wohltuende Ruhe machen die Inseln als Kurort attraktiv. Eine Wohltat insbesondere auch für Familien mit Kindern: Hier kann man ganz unbesorgt die Kleinen spielen lassen, ohne Sorge, dass sie auf die Straße laufen.

Ohne PKW Ostfriesische Inseln erkunden? Kein Problem…

Pferdekutsche an der Nordsee
Pferdekutsche an der Nordsee

Mit der Pferdekutsche unterwegs

Auf der Nordseeinsel Juist sorgen 50 Gespanne mit 100 Pferden dafür, dass der Verkehr ohne Pkws fließt. Sie dienen als Bus, Taxi und als Müllabfuhr. Als Gast kann man bei einer Kutschfahrt einen ersten Eindruck von der Insel gewinnen oder sich zu einer der zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem alten Wasserturm oder dem Wahrzeichen der Insel, der Seebrücke, bringen lassen. Auch andere Ostfriesische Inseln lassen sich mit der Pferdekutsche erkunden.

Wandern auf Baltrum

Baltrum gilt als die kleinste bewohnte Ostfriesische Insel, mit nur 5 Kilometer Länge und 1,5 Kilometer breite. Aufgrund der überschaubaren Größe ist alles fußläufig erreichbar, zahlreiche Wanderpfade laden dazu ein, die Insel zu erkunden. Aber auch die anderen größeren Inseln bieten schöne Routen durch Dünenlandschaften, Wäldchen oder am Strand entlang.

Wattwanderungen

Auf allen Inseln werden geführte Wattwanderungen angeboten, die den Teilnehmern einen einzigartigen Naturraum voller Leben eröffnen. Bei einer der Wanderungen wird man nicht nur sicher über das Watt geführt, sondern erhält ausführliche Informationen über den Nationalpark Wattenmeer mit seinen Salzwiesen sowie über die Entstehung der Gezeiten und das Leben im Watt.

Mit dem guten alten Drahtesel

Radfahren auf den Nordseeinseln
Radfahren auf den Nordseeinseln

Umweltfreundlich und gesund ist es, die Inseln mit dem Fahrrad zu erkunden. So können Sie im Urlaub sportlich aktiv sein und die Natur in vollen Zügen genießen. Auf der Nordseeinsel Borkum finden Sie zahlreiche Fahrradverleihe, auch Juist, Wangerooge und die Seehundinsel Norderney können Sie mit dem Fahrrad erkunden. Lediglich auf Spiekeroog müssen Sie zumindest im Zentrum auf das Radfahren verzichten.

Mit dem Segway geräuschlos dahingleiten

Lust mal was Neues auszuprobieren? Leihen Sie sich beim Segwayverleih eines der Geräte aus oder nehmen Sie an einer der geführten Inseltouren teil.

Die Inselbahn

Doch lieber traditionell? Auf Langeoog bringt die bunte Inselbahn die Gäste von der Fähre in den hübschen Ort mit einladenden Cafés und Restaurants. Wangerooge mit dem malerischen Hafen in Carolinensiel können Sie ebenfalls mit der Inselbahn erkunden.

Inselbahn auf Langeoog
Inselbahn auf Langeoog

Wie Sie sehen: Autofrei ist gar nicht schwer. Genießen Sie einen erholsamen Urlaub auf einer der Ostfriesischen Inseln und tun Sie dabei etwas Gutes für sich und die Umwelt.

Reiseblog

  • Ab in den Urlaub mit Kind ins Ferienhaus: Tipps für eine entspannte Auszeit

    Ein Urlaub am Meer ist für Familien mit Babys und kleinen Kindern eine wunderbare Möglichkeit, Zeit miteinander zu verbringen, die Natur zu genießen und den Alltag hinter sich zu lassen. Doch damit der Urlaub im Ferienhaus mit Kind am Meer wirklich erholsam wird, bedarf es sorgsamer Vorbereitung und Planung. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, einen entspannten und stressfreien Urlaub wie in Bullerbü zu erleben. Das Schöne an einem eigenen Ferienhaus mit Kind ist, dass keine fremden Menschen vor Ort sind sodass man genügend Privatsphäre hat, also eine Art Zuhause und doch Tapetenwechsel im Urlaub.
    2 Kinder mit Fernglas im maritimen Ringelshirt im Sand
  • Hund, Katze, Maus im Ferienhaus: Urlaub mit dem Haustier

    Urlaub mit dem Haustier an der See? Das Rauschen der Wellen, der Duft von Salzwasser und weicher weißer Sand unter den Pfoten. Das klingt nach purem Entspannungsgenuss. Doch was muss man beachten, wenn man seinen pelzigen Freund mitnehmen wird? Willkommen zu „Hund, Katze, Maus… im Ferienhaus“, einem tierischen Abenteuer, das jedem Tierbesitzer alle Freuden des Urlaubs mit dem Haustier klar vor Augen führt.
    Der Hund auf Reisen ist ja schon ein Klassiker, aber mit Katzen verreisen, geht das? Die beste Lösung ist ein Ferienhaus, denn es bietet viele Vorteile:
    Hund und Katze auf grüner Wiese stecken die Nasen zusammen
  • Einkaufen in Dänemark: Preise und Öffnungszeiten

    Das Thema Einkaufen spielt für viele eine wichtige Rolle bei der Planung eines Ferienhausurlaubs in Dänemark, insbesondere wenn es um Lebensmittel geht. Vielleicht fragen Sie sich, ob es sich lohnt, Lebensmittel aus Deutschland mitzubringen? Oder ob Sie diese auch vor Ort in Dänemark einkaufen können? In diesem Artikel geben wir wertvolle Tipps zum Einkaufen in Dänemark und werfen einen Blick auf die Preise und Öffnungszeiten der dänischen Supermärkte.

    Einen vollen roten Einkaufskorb
  • Tanken in Dänemark: Wie funktioniert eine Tankstelle?

    Der Tankvorgang in Dänemark ist einfach und lässt sich in wenigen Schritten durchführen. Wichtig zu beachten ist, dass die Reihenfolge von Tanken und Bezahlen anders ist als in Deutschland: In Dänemark müssen Sie zuerst bezahlen und dann tanken. Viele Tankstellen in Dänemark sind unbemannt und haben kein Servicepersonal. Sie müssen am Automaten bezahlen, bevor Sie tanken können. Damit Sie unbeschwert in den Urlaub weiterfahren können, erklären wir Ihnen, wie eine Tankstelle in Dänemark funktioniert.

    Vektorbild eines Mannes, der sein grünes Auto an einer Tankstelle auftankt
  • Grillen – Tipps für Vegetarier und Co: Urlaub für Feinschmecker

    Ferien und Grillen gehören einfach zusammen. Echte Gourmets und Feinschmecker werden so richtig kreativ, wenn die Sommerabende im Urlaub lang und lau sind. Dann ist es endlich Zeit, den Grill anzufeuern und gemütliche Stunden mit Schlemmen und Chillen zu verbringen. Längst haben Vegetarier das Grillen für sich entdeckt, so ist es nicht nur eine Domäne der Fleischliebhaber, sondern Vegetarier und Seafood-Fans kommen ebenso auf ihre Kosten.
    Grillideen von rustikal bis kulinarisch, von Haloumi bis zu Lammrippchen, Grillen vegetarisch bis zur Fischdelikatesse: die Vielfalt der Ideen und Rezepte ist bunt. So wird jeder Grillabend zum Fest für den Gaumen.

Alle zeigen